planner 4884740 640

"Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden." (Mark Twain) 

Katholisch.de bietet jeden Tag ein neues Kalenderblatt zum aktuellen Tagesheiligen mit den liturgischen Texten des Tages.

Hier werden Sie weitergeleitet zu:

 https://www.katholisch.de/glaube/unser-kalenderblattKatholisch de Logo 600x394

 

 

Hier gibt es auch einen täglichen, geistlichen Impuls im Videoformat:

Tagessegen katholisch.de

Hier werden Sie weitergeleitet

Pfarrer Heinz Förg predigt darin jeweils kurz über das Evangelium oder die Lesung des Tages und erbittet danach den Segen für die Zuschauer*innen.


Pfarrer Heinz Förg

Heinz Förg ist Pfarrer des Bistums Mainz und lebt in Bensheim. Dort ist er Seelsorger der italienischen Gemeinde sowie Religionslehrer und Schulseelsorger an der Liebfrauenschule.

Anlässlich der Corona-Krise hat sich unser Bischof Dr. Rudolf Voderholzer entschlossen ein zweites Mal in dieser Fastenzeit sich mit einem Hirtenwort an die Gläubigen seines Bistums zu wenden.

Hier können Sie das Hirtenwort als PDF-Datei downloaden:

Hirtenwort von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer zum 5. Fastensonntag als PDF-Datei

Das Hirtenwort steht auch diesmal wieder als Videodatei zur Verfügung:

Hirtenwort von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer zum 5. Fastensonntag als Video-Botschaft

Videobotschaft 5. fastensonntag

 

 

Der bayrische Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Ab sofort gilt deshalb in unserer Pfarreiengemeinschaft auf Anweisung unseres Bischofs Dr. Rudolf Voderholzer:

1. Die Werktags- und Sonntagsgottesdienste mit Teilnahme der Gläubigen entfallen.

Der Pfarrer feiert jeden Tag alleine eine Heilige Messe in den Anliegen der ganzen Pfarreiengemeinschaft. Die schon vorher bestellten Intentionen werden übernommen. Der Mesner läutet die Glocken der Kirche zu Beginn und zur Wandlung. Die übrigen Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft wissen dabei um die Stunde der Messe und hören die Glocken, die vor Beginn zum gleichzeitigen Gebet zuhause einladen und dann auch auf die Wandlung hinweisen.

Die Hl. Messe ohne Öffentlichkeit wird jeden Tag um 8.30 Uhr gefeiert.

Die Kirche ist dabei geschlossen!

Die Wegzehrung für die Sterbenden, sowie der Sterbesegen bei einem Todesfall zu Hause bleiben natürlich jederzeit gewährleistet.

Da man derzeit keine Gottesdienste besuchen kann, sind die Gläubigen gebeten, eine Zeit des Gebets zu halten (Hl. Schrift, Gotteslob) oder mit innerer Beteiligung einen Gottesdienst im Fernsehen, Radio oder beim Streaming-Gottesdienst aus dem Dom mitzufeiern. Die Gläubigen erfüllen durch eine Dispens unseres Diözesanbischofs Rudolf Voderholzer damit ihre Sonntagspflicht.

Anregungen dazu finden sie auf unserer Homepage:

http://www.pfarreiengemeinschaft-baernau-hohenthan-schwarzenbach.de/

 

2. Die Kirchen bleiben offen.

Wir laden alle Gläubigen ein zum persönlichen und stillen Gebet vor dem Tabernakel, zum Entzünden einer Kerze und zum tröstlichen Verweilen im Haus Gottes.

 

3. Eine kirchliche Beerdigung oder Urnenbeisetzung kann nur im engsten Familienkreis ohne öffentliche Einladung stattfinden.

Der Priester feiert am selben Tag, bei seiner Messe (ohne Öffentlichkeit, auch ohne Angehörige) diese Messe als Requiem für den/ die Verstorbene/n.

 

4. Trauungen können derzeit nur als liturgische Feier des Priesters mit Brautleuten und den beiden Trauzeugen stattfinden.

 

5. Taufen können nur als Einzeltaufe im engsten Kreis, das heißt mit Täufling, Eltern, Geschwistern und Paten stattfinden.

 

6. Für den 5. Fastensonntag möchte sich Bischof Rudolf Voderholzer mit einem Hirtenwort an die Gläubigen richten. Das Hirtenwort liegt dann rechtzeitig in der Kirche auf oder kann auf unserer Homepage gelesen werden.

 

7. Dreimal täglich lädt die Kirchenglocke zum Gebet „Engel des Herrn“ ein. Das Stundengebet ist eine schöne Form des persönlichen und geistlich gemeinsamen Gebetes, die auch im Gotteslob und mit einer Stundenbuch-App angeboten wird. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

 

8. Die Osterliturgie wird in der Pfarreiengemeinschaft gefeiert, aber nicht öffentlich. (siehe 1. Regelung zu Werktags- und Sonntagsmessen)

 

9. Die Erstkommunion am 19. April 2020 wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben! Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Gebet für alle vom Corona-Virus Betroffenen

Wir wollen beten

für die Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,

für alle, die Angst haben vor einer Infektion,

für alle, die sich nicht frei bewegen können,

für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,

für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmitteln suchen,

dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.

 

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke,

viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren,

als Helfer in allen Nöten.

Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind,

und stärke in uns den Glauben,

dass du dich um jede und jeden von uns sorgst.

Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

© Martin Conrad, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz

 

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Gottes reichsten Segen

 

Pfarrer                                                                                           Pastoralreferentin

Konrad Amschl                                                                             Maria Wagner

Liebe Kinder,

wie ihr ja wisst, beten wir als Pfarrteam jeden Tag auch für Euch in unserer Kirche in einem Gottesdienst ohne Öffentlichkeit. Dabei vermissen wir Euch schrecklich, Euer Lachen, Eure kreativen Ideen und vor allem auch am Sonntag Eure Mitgestaltung des Gottesdienstes.

Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn Ihr uns Bilder per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) schicken oder in unseren Briefkasten werfen könntet, damit wir mal wieder von Euch hören bzw. etwas sehen.

Eure Bilder werden dann auch auf unserer Homepage veröffentlicht und in unseren Kirchen ausgestellt!

Wofür betet Ihr? Was bewegt Euch in dieser Zeit? Was wollt Ihr für uns malen?

Ihr könnt uns natürlich auch ein ausgemaltes Ausmalbild schicken: https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/familie_und_kinder/glauben_leben/familienliturgie/ausmalbilder_und_textseiten/

Hier geht es zu den Bildern

 

"Maria, breit den Mantel aus,
mach Schirm und Schild
für uns daraus;
laß uns darunter sicher stehn,
bis alle Stürm vorübergehn.
Patronin voller Güte,
uns allezeit behüte."

Auch wir wollen uns unter den Schutz der Hl. Mutter Gottes stellen.

Deshalb möchte ich alle Kinder, aber auch die Erwachsenen einladen, ein Bild von sich unter den Mantel der Gottesmutter zu kleben.Wer kein Bild von sich darunter kleben möchte, kann auch eine Figur mit dem eigenen Namen beschriften. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Die Schutzmantelmadonna steht in unseren drei Pfarrkirchen vor dem Marienaltar.

Wer nicht selbst in die Kirche gehen möchte, kann mir auch ein Bild von sich schicken, das ich dann für denjenigen hinklebe.

20200327 102323

Da man derzeit keine Gottesdienste besuchen kann, sind die Gläubigen gebeten, eine Zeit des Gebets zu halten (Hl. Schrift, Gotteslob) oder mit innerer Beteiligung einen Gottesdienst im Fernsehen, Radio oder beim Streaming-Gottesdienst aus dem Dom mitzufeiern. Die Gläubigen erfüllen durch eine Dispens unseres Diözesanbischofs Rudolf Voderholzer damit ihre Sonntagspflicht.

Hier einige Anregungen dazu:

Übersicht der Anregungen zum Download

Weiterleitung zum Streaming-Gottesdienst aus dem Regensburger Dom: https://www.bistum-regensburg.de/news/livestream-aus-dem-regensburger-dom-die-feier-der-heiligen-messe-wird-in-den-kommenden-wochen-im-internet-uebertragen-7320/

livestream übersicht katholisch.de

Übersicht über alle Online-Gottesdienste auf Katholisch.de